• GrowInGermany

    Die Coaching-Kursmethode für erfolgreiche Integration von geflüchteten Menschen.

     

    GrowInGermany bietet berufsorientierende Kurse für Geflüchtete als zertifizierte AVZV Maßnahme mit eigenem Arbeitsbuch. Teilnehmende sind Asylbewerber/innen über 18 Jahre, die Kunden beim Jobcenter sind. Ziel der innovativen Kurse ist die Unterstützung der Teilnehmenden auf ihrem Weg zu aktiven Prozessgestaltern, welche die Gestaltungsmöglichkeiten unserer Gesellschaft sinnstiftend nutzen können. Die Dozenten fungieren als Prozessbegleiter, die gemeinsam mit den geflüchteten Menschen eine individuell passende Perspektive für ein gutes Leben in Deutschland entwickeln. Aktuell gibt es in Deutschland keine spezifische Weiterbildung zur Sicherung der Methodenkompetenz von Dozenten für Geflüchtete, in denen sie Techniken erlernen, Ressourcen dieser Zielgruppe zu aktivieren. Dies will GrowInGermany ändern und bietet einen zertifizierten Fernlehrgang für zukünftige Integrationsbegleiter an.

    GrowInGermany hat die Vision, mit ihrem Konzept zu einem friedlichen Diskurs in der Aufnahmegesellschaft beizutragen und durch nachhaltige Persönlichkeitsentwicklung hin zu wirtschaftlicher Unabhängigkeit die erfolgreiche Integration geflüchteter Menschen in Deutschland zu unterstützen.

     

    Projektort: Frankfurt

    Kategorie: Ausbildung & Qualifizierung

    Schwerpunkt: individuelle Coaching-Angebote von ausgebildeten Dozenten

  • News

    Jetzt bewerben: Startery Professional ** Jobs und Events unserer Social Startups ** Startery CEE gewinnt European Excellence Award

     

    19.04.2017

    lesen


    Startery goes University *** 65.000 € im Wirkungsfonds *** Unsere Teams im Crowdfuning *** Werde Teil unseres Teams

    17.03.2017

    lesen


    Das Social Impact Lab Stuttgart nimmt seine Arbeit auf *** freie Stellen bei Social Impact *** Landtag-Pitches in Duisburg

    21.02.2017

    lesen



Social Impact Lab Frankfurt ist eine gemeinsame Initiative der JPMorgan Chase Foundation,

der KfW Stiftung, der Prof. Otto Beisheim Stiftung und der Social Impact gGmbH.