Logo

Außerschulische Bildungsinstitution

Eine außerschulische Kinder-und Jugendeinrichtung, in der Kinder und Jugendliche mit Migrationshintergrund schulisch und persönlich unterstützt werden.

 

Ziel ist die Gründung eines Instituts, welches als Wegbegleiter für Schüler*innen von Klasse 5 bis 10 dienen soll. Das Institut ist eine Mischung aus Jugendhaus, Schule und Nachhilfe und richtet sich an benachteiligte Schüler*innen, die im Bildungssystem Schule ihre Stimme verloren haben. 

Das Institut ist in zwei Ebenen unterteilt: einer lernbegleitenden und einer freizeitlichen Ebene. 
Auf der ersten Ebene wird Deutsch als Zweitsprache unterrichtet. Schüler*innen mit Migrationshintergrund haben in der Schule des öfteren mit der deutschen Sprache zu kämpfen. Weiterhin wird auf dieser Ebene separat Nachhilfe in anderen Fächern angeboten. Als Letztes werden diverse Workshops angeboten. Die Inhalte der Workshops überschneiden sich u.a. mit folgenden für die Gesellschaft relevanten Themen: Empowerment, Identitätsbildung etc. 

Auf zweiter Ebene soll den Teilnehmer*innen die Möglichkeit der freizeitlichen Gestaltung gegeben werden. Hierbei soll eine Mischung aus digitalen Spielen, dem Zeitalter entsprechend, und aus nicht digitalen Unterhaltungsspielen geschaffen werden. Hinzu soll in den Schulferien die Möglichkeit gegeben werden außerschulische Lernorte zu besuchen sowie andere diverse freizeitliche Aktivitäten zu gestalten. 

Es gibt reichliche Nachhilfeinstitute sowie auch einige Kinder-und Jungendhäuser. Jedoch bietet dieses Konzept eine Mischung aus beidem an und dient als Wegbegleiter für all jene Schüler*innen, die im System Schule faktisch benachteiligt werden.

 

Eintritt ins Programm: August 2019, ChancenNutzer Frankfurt

Kontakt: Katharina Löbl, hamzaoui@hotmail.de 

 

 

Zurück

Das Social Impact Lab Frankfurt ist ein Projekt der Social Impact gGmbH und wird ermöglicht durch Menschen, die sich für kollektiven Impact dem Gemeinwohl gegenüber verantwortlich fühlen.