Logo

das MINsTitut für Schülerinnen

Das MINsTitut bietet Kurse exklusiv für Schülerinnen in den MINT-Fächern. Das Training verbindet fachliche Förderung wirksam mit einem Persönlichkeitstrainingstraining, um die Schülerinnen darin zu unterstützen selbstbewusst an die fachlichen Inhalte heranzugehen und diese auch so zu kommunizieren.

 

Philipp hat gerade seine Abiturprüfungen absolviert. In Mathe war er mit 10 Punkten ganz gut dabei. Die Prüfung in seinem Leistungskurs Physik war mit 11 Punkten zwar nicht überragend, aber auf jeden Fall akzeptabel. Nach einigem Überlegen wird er sich entschließen im kommenden Wintersemester einen ingenieurwissenschaftlichen Studiengang zu belegen - z.B. Systemtechnik. Die Bezahlung im späteren Berufsfeld ist gut, er ist neugierig und möchte an der Entwicklung zukünftiger Technologien beteiligt sein. Soweit, so normal. Ersetzt man hier Philipp durch Sarah - ist das immer noch eine gewöhnliche Sache?Gesellschaftlich geprägte und vermittelte Bilder über "typisch männliche" und "typisch weibliche" Kompetenzen haben einen maßgeblichen Einfluss auf die Berufswahl, die Leistung und das Selbstvertrauen in die eigenen Fähigkeiten von jungen Menschen. Das ist oft schade - viele berufliche und persönliche Wege sind durch (meist unsichtbare) Hürden nicht zugänglich.Das MINsTitut verbindet in seinen Kursen fachliches Training mit einem Persönlichkeitstraining, um eine nachhaltige Motivation zu fördern:

  • Diskussions-, Rhetorik und Präsentationstraining,
  • Netzwerken üben: die eigene Arbeit genug wertzuschätzen, um sie anderen anzubieten und selbst Unterstützung in Anspruch zu nehmen,
  • (spielerische) Auseinandersetzung mit gesellschaftlichen Bildern. 

Das Angebot richtet sich an Schülerinnen mit mittelmäßigen bis schlechten Noten ab der 8. Klassenstufe an Gymnasien.

 

Eintritt ins Programm: März 2018, AndersGründer Frankfurt

Kontakt: Rut Waldenfels, waldenfels@minsitut.de

 

Zurück

Das Social Impact Lab Frankfurt ist ein Projekt der Social Impact gGmbH und wird ermöglicht durch Menschen, die sich für kollektiven Impact dem Gemeinwohl gegenüber verantwortlich fühlen.